Donnerstag, 10. Juni 2010

Türkei, Syrien, Libanon und Jordanien legen den Grundstein für spätere "Vereinigte Nahostländer" !

Türkei liebäugelt immer mehr mit ihren östlichen und muslimischen Nachbarn? Sie legen sogar jetzt mit Syrien, Jordanien und Libanon den Grundstein für spätere Vereinigte Nahostländer, in dem sie sich erstmal über eine gemeinsamen Freihandelszone geeinigt haben? Es ist wohl kein Wunder bei der Kurzsichtigkeit des überwiegend nicht laizistischen Westens, wo noch immer Kirchensteuer durch staatliche Organe eingezogen werden.

Link: Meine Antwort an EU Kommisar Olli Rhen-April-2007

1951 wurde die europäische Freihandelszone ins Leben gerufen, die sich später in europäische Union erweiterte.

Herzlichen Glückwunsch Europa, herzlichen Glückwunsch verehrte europäische Wähler ohne besonders verwertbare Türkei- und Nahostkenntnisse, die ihre persönliche Sympathie-Skala für ihren türkischen Arbeitskollegen oder kopftuchtragenden Nachbarin, "ey alter" sagenden unhöfflichen Deutschtürken als Wahl-Orientierungshilfe genommen haben. Jetzt ist das Kind endlich in den Brunnen gefallen, wer hätte sich das gedacht? Ich gewiss nicht, weil ich bis vor kurzem meiner Zeitgenossen aus Erstweltländern etwas mehr Vernunft, Weitblick und Eigeninitiative zugetraut hatte.

@Belesene Dauer-Träumer

70er und 80er sind entgültig vorbei. Wachwerden ist angesagt und der Blick in die Realität! Die restlichen demokratischen Krümmeln, die wir noch haben, reichen nicht aus, dass Sozialkassen sich wie von Feehand auffüllen. Wer zu spät sein eigenes Bewusstsein erwachen lässt, muss sich nicht wundern, dass um Ihn herum nur die aussichtslose Dunkelheit sein wird.

PS: Ein Yasni- Bekannter fragte mich heute, wieso ich nicht mehr positives und motivierendes berichte.. Meine Antwort lautete so: Um es grösser anzusehen, bitte auf das Bild klicken..