Montag, 20. August 2012

Maka Indianer informieren über ihre Freundin Tedora 2012








Auszüge meines Abschiedbesuches bei Maka Indianer.  Wir planten 2011 Sommer oder Herbst einen Zusammenkunft in Europa, damit meine Freunde Europa besuchen können. Leider scheiterte unser Plan an EU Behördenhürden, da eine Zwischenlandung erforderlich ist. Eine Person wurde  April
2011 in Spanien trotz komplette Papiere inkl. Krankenversicherung, 3 Tagelang  wie ein  Verbrecher  am Flughafen in Madrid  festgehalten und musste zurückfliegen.   Die freundliche Unterstüzung der schweizer Konsulat in Asuncion  per Fax  wurde von spanischen Behörden völlig ignoriert.

Wir werden weiter versuchen und meine Freunde werden mich in der Schweiz besuchen. Wir  werden es schaffen, die dafür nötige Gelassenheit und Geduld sind uns nicht fremd.   Wir haben ganz andere Hürden überwunden, einschliesslich, solche, um unsere Freundschaft zu zerstören, mich angegriffen sowie verleumdet haben, damit Makas für manche geschäfttüchtige Europäer in Paraguay und Europa gewinnbringend gewonnen werden können. Das klappte aber nicht, weil Maka s und mich eine tiefe Freundschaft verbindet, auch, wenn ich jetzt in der Schweiz lebe.