Sonntag, 26. Oktober 2008

Kommentar: Wenn Menschen Selbstverständlichkeiten zu sehr betonen.

Ja, mit diesen Phänomen beschäftige ich mich schon länger. Ich beobachtete, gerade solche Menschen sind bei ihren Lieblings-Betonungen gar nicht so überzeugend.

Nehmen wir als ein Beispiel den Familienvater, der ungefragt darüber spricht, dass ihm das wichtigste die Familie sei. Wieso hat er das Bedürfnis darüber zu sprechen ohne danach gefragt zu werden? Meine Beobachtungen darüber sind leider etwas konträr. Die meisten von ihnen müssen diese betonende Aussage machen um sich etwas einzureden, was sie so gar nicht empfinden. Nur, die Betroffenen werden meine Zeilen verstehen und, natürlich habe ich dafür Verständnis, dass sie nicht bejaht werden können.

Sobald ein Familienmitglied immer öfter und ungefragt von sich behauptet, wie wichtig die Familie für sie sind, ist Achtung angesagt. Meistens wird dieser Umstand von plötzlichen Trennungen. Depressionen oder Unzufriedenheit gefolgt, womit Familienmitglieder erstmal hilflos und erstaunt überfordert werden. So nach und nach erinnert man sich an die Signale, die damals in Form von liebevollen Äußerungen gesendet wurden.

Immer wenn Änderungen -ob ungewohnt positiv oder negativ- im Verhalten auftreten, ist erstmals Vorsicht angesagt!

Weiter lesen