Donnerstag, 4. August 2011

Euro, Dollar werden wieder steigen.

Alle beobachten, besonders in den letzten Tagen fast ohnmächtig, wie die weltweite Finanzkrise eine viel höhere Panikstimmung verbreitet als es gewollt ist. Um diesen zu mindern, müssen Euro und Dollar demnächst wieder steigen, zumindest temporär.

Folgen:
1- Die Gemüter beruhigen sich wieder zum Xten Mal, alle atmen auf.

2. Der Retter von Euro erklärt stolz, dass der Euro sicher sei, wie einst damaliger Arbeitsminister Norbert Blüm bei umstrittenen Renten versicherte.

3- Aktienmärkte dürfen wieder ihren plötzlichen Tal und Bergfahrt als Stimmungsbarometer voll einsetzen, um zu sicher zu gehen, inwieweit Bürger von Habgier befallen sind.

4- Politiker gehen ihrer Lieblingsbeschäftigung nach, weitere Feinheiten an ihrem Endkonzept zu feilen.

5. Vertrauen und Mißtrauen gehen Hand in Hand durch Finanzmärkte und überfordern weltweit alle Bürger.


Was passiert mit Euro und Dollar wirklich?

Sollen Bürger von Euroländer ihre damals erworbenen Schweizerfranken behalten oder jetzt verkaufen?

Aktuell drohende Gefahr, die Goldfalle?

Soll man Silber kaufen?

Kann man auch kurzfristige Gewinne mit Minimalrisiko erzielen?

Wer sich mit weniger Panik und Gier damit beschäftigt, kann sich sogar mittelfristig freuen oder sich bei anderen, die das können, wertvolle Ratschläge holen.

Mehr ähnliche Beiträge auf www.tedora.ch